Weinbruderschaft Franken e.V.

Mitglied der Gemeinschaft
deutschsprachiger
Weinbruderschaften
(GDW)

Weinbruderschaft Franken unter neuer Führung

Im Rahmen der Mitgliederversammlung hat die Weinbruderschaft Franken einen neuen Bruderschaftsmeister gewählt. Der bisherige Bruderschaftsmeister Edgar Schäffer aus Thüngersheim gibt nach langer Zeit der Verantwortung für die Geschicke der Bruderschaft (als Chronikmeister, stellvertretender und schließlich erster Bruderschaftsmeister) die Führungsaufgaben in jüngere Hände.


Der 44-jährige Weinbruder Martin Pohl wurde mit überwältigender Mehrheit zum neuen „Chef“ der fränkischen Bruderschaft gewählt. Der Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte und Politik unterrichtet am Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach, ist seit 4 Jahren Mitglied in der Bruderschaft und auch im Kulturbeirat und Bruderrat sehr aktiv. Bereits sein Vater Peter Pohl war eines der ersten Mitglieder der Bruderschaft. Die Weinbruderschaft ist somit für ihn eine echte "Herzensangelegenheit".


Der zweifache Familienvater bewirtschaftet zusammen mit seiner Frau Katja in zweiter Generation das elterliche Weingut in Eibelstadt im Nebenerwerb und ist daher von Kindesbeinen an mit dem Thema Wein vertraut: "Es gibt bei uns zuhause keinen Tag, an dem nicht in irgendeiner Form über Wein gesprochen wird".


Mit der Wahl von Martin Pohl setzt die Weinbruderschaft Franken auch ein Zeichen, dass sie sich verstärkt mit jungen Themen beschäftigen will. Die grundsätzliche Zielsetzung des seit 1982 bestehenden Vereins, nämlich die Pflege und Förderung der Weinkultur in Franken, verliert man dabei natürlich nicht aus den Augen.