© Weinbruderschaft Franken e.V.

Impressum  |  Datenschutz

SEGNUNG DER ERSTEN TRAUBEN

TEXT / DR. WOLFGANG HERKERT FOTOS / WINZERVEREIN HEIDINGSFELD


Die Kirche St. Laurentius in Heidingsfeld war gut gefüllt beim feierlichen Einzug unter den festlichen Klängen der Laurentiusmusikanten. Angeführt von der Heidingsfelder und Würzburger Weinprinzessin Anni Dietz trugen die Winzerfrauen in ihrer leuchtend roten Tracht ihre mit Weintrauben gefüllte Körbe zum Altar.





Die Traubensegnung ist ein Jahrhunderte alter Brauch um eine gute Ernte zu erbitten. Gleichzeitig läutet diese Tradition die Weinlese ein. Vor fast 30 Jahren hat Prof. Dr. Otto Meyer, Kenner und Förderer fränkischer Geschichte und Gründungsmitglied der Weinbruderschaft Franken den alten Brauch wieder ausgegraben, der jährlich in einer anderen Weingemeinde Frankens mit den dort arbeitenden Winzern zelebriert wird. In diesem Jahr konnte der älteste Winzerverein Deutschlands Heidingsfeld für dieses Fest gewonnen werden, zu dem auch eine große Mitgliederüberschneidungsmenge besteht. Der Altarraum war stimmungsvoll mit den Alltagsgeräten der Winzer und einem traubenbehangenen Weinstock geschmückt. Pfarrer Hösterei hatte ganz nach dem Geschmack der freudig aufspielenden Laurentiusmusikanten und der begeistert mitsingenden Gemeinde einen Strauß schöner Lieder ausgesucht um die Kirche festlich erklingen zu lassen. Gänsehaut-Feeling und Totenstille herrschte als Nina Rademacher orgeluntermalt mit ihrer wundervollen Stimme unter voller Ausnutzung der überwältigenden Kirchenakustik Leonhard Cohens Halleluja sang.


Zur gemeinsamen Veranstaltung der Segnung der ersten Trauben im Rahmen eines Festgottesdienstes hatten am 31.08.19 die Weinbruderschaft Franken und der Winzerverein Heidingsfeld eingeladen.


Lesen Sie hier mehr in der aktuellen Ausgabe des Auslese Magazins!