top of page

FESTABEND DER wEINBRUDERSCHAFT



Würzburg, 25.11.2023

Zum Ende jeden Jahres veranstaltet die Weinbruderschaft (WB) traditionell ihren festlichen Abend, um neue Mitglieder feierlich aufzunehmen und Ehrungen vorzunehmen. Zum Festabend 2023 kamen neben der Fränkischen Weinprinzessin Linda Keller über 100 Gäste ins Maritim Hotel. Begrüßt wurden sie im Panorama-Foyer von Bruderschaftsmeister Peter Schwappach und seiner Stellvertreterin MdL Barbara Becker mit einem 2017er Blanc de Noir extra brut, Weingut (WG) Rainer Sauer Escherndorf. Peter Schwappach und Barbara Becker führten in bewährter und unterhaltsamer Manier durch den Abend.

Nachdem die Weinschwestern und -brüder an großen, runden 8er und 10er Tischen Platz genommen hatten, startete das Maritim-Küchenteam mit dem Amouse Bouche das 5-Gang-Menü. Zwischen den einzelnen Speisefolgen und Weinen wurden die 10 neuen Mitglieder, die Herren Dr. Frank Schönleben (Rottendorf), Ralf Schwarz (Gambach), Norbert Schmelz (Würzburg), Heiko Fabritius (Würzburg), Dirk Schreiner (Thüngersheim), Wolfgang Mainka (Würzburg), Stefan Bardorf (Randersacker), Christoph Weißmann (Würzburg), Matthias Wohlfahrt (Heidingsfeld - per Videobotschaft) und Frau Carmen Forner (Iphofen) vorgestellt und aufgenommen. Sie erhielten den Bruderschaftsbrief, die goldene Rebe als Anstecknadel und das Buch " Wein verkosten - Das Sensorik - Seminar" (Autoren Hermann Mengler und Stefan Kraus) überreicht.

Mit der Ehrenmedaille der Weinbruderschaft wurde Wolfgang Apel geehrt. In seiner Laudation ging Dr. Dieter Weber auf die Verdienste in über 20 Jahren als Zeugmeister, Kulturbeirats- und Bruderratsmitglied ein, in denen Weinbruder Apel neben seiner Tätigkeit als Verkaufsleiter des Juliusspitals viele Weinabende und -proben, verschiedene Veranstaltungen, Weinreisen und Zusammenkünfte organisierte.

Nachdem ein Trend zu Roséweinen besteht, hat sich die WB im Jahr 2023 in besonderem Maße diesen Weinen gewidmet. Bei dem Verkostungswettbewerb der WB erreichte unter den 55 Roséweinen der 2022 Rosé trocken vom Weingut Uwe Geßner Garstadt den ersten Platz. Inhaber und Weingutsleiter Uwe Geßner erhielt hierfür vom Bruderschaftsmeister den Winzerehrenpreis 2023 der WB, eine Skuptur aus Glas und Muschelkalk.

Mit einer 2018er Randersackerer Ewig Leben Spätburgunder Rosé Auslese vom WG Stefan Bardorf, Randersacker zum Créme Brulée von Nougat, Pistazienmousse und Heidelbeersorbet, ging ein wunderschöner, festlicher Abend zu Ende, den einige Weinschwestern und -brüder an der Hotelbar in geselliger Runde ausklingen ließen.





















Bilder: Dr. Gabriele Brendel, Sylvia Dietz

Text: Peter Doneis

댓글


bottom of page