Not macht erfinderisch - erste Videokonferenz des Vorstands

Not macht erfinderisch – oder: Der Vorstand kann auch viral

Sehr zur Enttäuschung der Planer und Organisatoren ist die Corona-Krise unerbittlich über das gesellschaftliche Leben der Weinbruderschaft mit unabsehbarem Ende hereingebrochen. Dabei waren Vorstand und Bruderrat gerade in diesem Jahr auf ihr erlesenes und dichtes Veranstaltungsprogramm stolz. Das hatte sich auch in den vielen Anmeldungen niedergeschlagen. Social distancing hat auch die geringsten Sozialkontakte auf Weinbruderschaftsebene vereitelt. Umso dringlicher war eine Vorstandssitzung erforderlich, um das Schiff auf Kurs zu halten, neu zu planen, Beschlüsse zu fassen und Informationen vorzubereiten.


Bei geschlossenen Gaststätten und Versammlungsverbot zeigte jetzt Corona in positivem Nebeneffekt auf, wie aktuell und zeitgemäß der Vorstand auch sein kann: unter technischem Support und Zoom-Meeting Einladung unserer stellvertretenden Vorsitzenden Barbara Becker wurde rasch eine moderne Informationsplattform geschaffen und am siebten April die erste Videokonferenz des Weinbruderschaftsvorstands abgehalten. Auch wenn uns die Bilddokumentation nicht sehr schmeichelt, so soll doch unser Stolz über eine gelungene Sitzung in schweren Zeiten bildhaft demonstriert werden.


Als eine besonders gelungene Idee wurde dabei eine Anrufaktion bei unseren Ü-80-Honoratioren umgesetzt. Dabei kamen sehr schöne, freudig überraschende Gespräche der Verbundenheit zustande. Alle unserer langjährigen Weinbrüder haben sich sehr gefreut, dass wir in Zeiten der sozialen Distanz an sie gedacht haben.

Text & Foto/ Dr. Wolfgang Herkert

© Weinbruderschaft Franken e.V.

Impressum  |  Datenschutz