© Weinbruderschaft Franken e.V.

Impressum  |  Datenschutz

Über die Weinbruderschaft

Die Weinbruderschaft Franken e.V. wurde 1982 in der Weinstube des Bürgerspitals in Würzburg als neue „Männer“-Gemeinschaft gegründet. Zum Bruderschaftsmeister wurde der Publizist und Verlagsdirektor Heinz Otremba gewählt, stellvertretender Vorsitzender wurde Edgar Schwappach, das Amt des Kellermeisters übernahm Bernhard Weisensee, der Weinfachberater des Bezirks Unterfranken.

Vereinszweck ist die Vertiefung des Wissens um den Wein, Pflege und Förderung der Weinkultur in Franken, Verbindung des Weines mit den Künsten, wachsame Weinkritik zur Erhaltung der charakteristischen Eigenschaften des Frankenweines in seiner Vielfalt und Förderung der Literatur und des Brauchtums um den Wein. Der Verein verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen und betreibt keine Werbung. Alle Vereinsaktivitäten verfolgen ausschließlich kulturelle Zwecke.

Schon seit damals lautet der Wahlspruch:  „VITIS IANUA VITAE“ (lat. „Der Rebstock ist die Pforte zum Leben“)